HR BarCamp Leipzig 2020

Special 2019
Gemeinsam neue Impulse für die Personalarbeit entdecken.
Das HR Barcamp Leipzig wird nicht ausschließlich durch Sponsoring unterstützt. Es gibt auch Menschen, die uns bereichern, weil ihnen ein ganz bestimmtes Thema am Herzen liegt, was sie Euch näher bringen möchten.
Heidi Köhler – Yogalehrerin
Ich denke, dass die Menschen im Zuge der Digitalisierung und der sich schnell entwickelnden Welt viele Eindrücke verarbeiten müssen und wir uns dadurch mehr und mehr von uns selbst entfernen. Es geht nicht darum, nur eine Agenda abzuhaken, sondern man sollte bewusst bei sich sein. Je mehr du bei dir bist, desto mehr merkst du, wo deine Grenzen liegen und wo du andere Wege gehen oder das Tempo drosseln solltest. Das kann eine Möglichkeit sein, neue Wege auszuprobieren. Das macht dich authentischer und insbesondere Authentizität ist in Unternehmen und auf dem Markt wichtig.
Ich möchte Yoga als Möglichkeit aufzeigen, aus seinem Hamsterrad herauszukommen und wieder mehr zu sich zu finden. Das Ganze passiert mit einer gewissen Tiefe. In der Fitness kann man natürlich auch zu seinem Körper finden, aber man spricht dabei mehr von oben herab auf seinen Körper ein, indem man sagt, man sei zu dick oder Ähnliches. Im Yoga geht es eher darum, über bestimmte Bewegungsabfolgen und mit einer gewissen Achtsamkeit dem Leistungsdruck zu entkommen und sich mit der Atmung zu verbinden. Über die Atmung können wir uns wiederum mit Körper und Geist verbinden. Wenn die Bewegung des Körpers dem Atem folgt, kann der Geist gar nicht anders, als dem zu folgen. Das unterscheidet Yoga und Fitness voneinander. Das möchte ich leicht zugänglich an Menschen bringen, die vielleicht bisher wenig oder noch gar keinen Kontakt mit Yoga hatten. Das ist mein Ziel für das BarCamp.
Ich möchte das so einfach wie möglich halten. Wir setzen uns in dem Raum auf den Boden, eventuell wird es Sitzkissen geben und wir werden im Sitzen einfache Übungen ausführen. Ich werde leichte geleitete Meditationsübungen mit einbringen und Atemübungen, mit dem Ziel der Entspannung. Darüber hinaus wird es einige Übungen für Nacken, Schulter und den Rücken im Stehen geben, die man vielleicht auch im Büroalltag durchführen kann.

Noch mehr Infos zu Heidi und zum Yoga gibt es hier.

Tammo Wende – RosaLinde Leipzig e.V.
Die RosaLinde ist das queere Zentrum in Leipzig. Viele werden sich jetzt fragen, was queer bedeutet. Wir sind ein Begegnungs- und Beratungszentrum für Menschen, die sich schwul, lesbisch, bi oder auch trans verorten. Trans meint, dass Menschen sich mit dem bei der Geburt zugeschriebenen Geschlecht nicht wohlfühlen und sich in der anderen geschlechtlichen Rolle zu Hause fühlen.
Insbesondere der Arbeitskontext ist für queere Personen ein großes Problemfeld, weil sich Leute sehr genau überlegen, ob sie sich in diesem Kontext outen wollen, da Mobbing nach wie vor ein Thema ist. Der Arbeitsplatz ist dabei etwas, dem man nicht einfach fernbleiben kann. Außerdem muss man dort täglich hin und verbringt viel Zeit dort.
Es ist möglich, Infoveranstaltungen unter dem Aspekt der Diversity abzuhalten, ohne dass es vielleicht schon einen konkreten Anlass gibt in der Firma. Wenn man allerdings Getuschel oder Blicke mitbekommt, sollte man sich klar positionieren und das unterbinden. Durch diese Positionierung erfüllt man gleichzeitig die Vorbildfunktion. Das erwarte ich von Lehrer*innen, von Personaler*innen und Führungspersonen. Für mich ist das ein wesentlicher Bestandteil der Führung.

Mehr Infos zur RosaLinde e.V. gibt es hier.

Du möchtest dabei sein?
Jetzt anmelden